Mozel

Vikipediya, azad ensiklopediya
Jump to navigation Jump to search
Mozel
Schweicher Annaberg.jpg
Ölkə
Mənsəbi Reyn[1]
Uzunluğu
  • 544 km
Su sərfi 315 m³/s
Hövzəsinin sahəsi 28.286 km²
Vikianbarın loqosu Vikianbarda əlaqəli mediafayllar

Mozel (fr. Moselle, Dinlə; alm. Mosel‎; lüksemb. Musel) — Fransa, LüksemburqAlmaniyada çay. Reyn çayının sol qolu. Uzunluğu 545 kilometrdir. Hövzəsinin sahili 28,2 min km2-dir. Vokez diyarından başlayır. Marna-Reyn kanalı Mozeldən keçir. Şərq kanalı onu Sena çayı ilə birləşdirir. SES var. Yuxarı axınınadək gəmiçiliyə yararlıdır. Mets, Trir, Koblents şəhərləri Mozel sahilindədir.[2]

İstinadlar[redaktə | mənbəni redaktə et]

  1. Мозель (rus.). // Энциклопедический словарь СПб: Брокгауз — Ефрон, 1896.Т. XIXа. С. 604–605.
  2. Мозел // Азәрбајҹан Совет Енсиклопедијасы: [10 ҹилддә]. VII ҹилд: МисирПрадо. Бакы: Азәрбајҹан Совет Енсиклопедијасынын Баш Редаксијасы. Баш редактор: Ҹ. Б. Гулијев. 1983. С. 23. (#invisible_char); (#invisible_char); (#invisible_char); (#invisible_char); (#invisible_char); (#invisible_char); (#invisible_char)

Əlavə ədəbiyyat[redaktə | mənbəni redaktə et]

  • Decimius Magnus Ausonius: Mosella [Description of a journey by ship on the Moselle around 371 A. D.] http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text?doc=Perseus:text:2008.01.0619
  • Jakob Hölscher (ed.): Das Moselthal von Trier bis Coblenz. In malerischen Ansichten, nach der Natur gezeichnet von C. Bodmer, in acqua tinta geätzt von R. Bodmer. 30 pages. Koblenz, 1831–1833
  • Johann August Klein: Moselthal zwischen Koblenz und Konz, printed by Heriot, Coblenz, 1831
  • Johann August Klein: Das Moselthal zwischen Koblenz und Zell mit Städten, Ortschaften, Ritterburgen, historisch, topographisch, malerisch. Heriot, Koblenz, 1831
  • Wilhelm Haag: Ausonius und seine Mosella. Gaertner, Berlin, 1900
  • Michael Gerhard: Die Mosel, dargestellt in ihrem Lauf, ihrer Entstehung und ihrer Bedeutung für den Menschen. Prüm, 1910. Online edition dilibri Rhineland-Palatinate
  • Carl Hauptmann: Die Mosel von Cochem bis Bernkastel. Bonn 1910. Online edition dilibri Rhineland-Palatinate
  • Carl Hauptmann: Die Mosel von Coblenz bis Cochem in Wanderbildern. Bonn, 1911. Online edition dilibri Rhineland-Palatinate
  • Ludwig Mathar: Die Mosel (Die Rheinlande, Bilder von Land, Volk und Kunst, Zweiter Band: Die Mosel) Cologne o. J. (around 1925), 607 S. (with 117 illustrations and a map of the Moselle Valley from Trier to Coblenz)
  • Rudolf G. Binding: Moselfahrt aus Liebeskummer – Novelle einer Landschaft, Frankfurt am Main, 1933 (51.–75. Tausend)
  • Josef Adolf Schmoll alias Eisenwerth: Die Mosel von der Quelle bis zum Rhein (Deutsche Lande – Deutsche Kunst). 2nd edition, Munich/Berlin, 1972
  • Willy Leson (ed.): Romantische Reise durch das Moseltal-Von Koblenz nach Trier (with graphics by Carl Bodmer and text by Johann August Klein and Christian von Stramberg), Cologne, 1978
  • Heinz Cüppers, Gérard Collot, Alfons Kolling, Gérard Thill (Red.): Die Römer an Mosel und Saar (Zeugnisse der Römerzeit in Lothringen, in Luxemburg, im Raum Trier und im Saarland), Mainz, 1983, Zabern: 2nd revised edition (with 46 colour and 346 black and white photographs)
  • Heinz Held: Die Mosel von der Mündung bei Koblenz bis zur Quelle in den Vogesen: Landschaft, Kultur, Geschichte (DuMont-Kunst-Reiseführer). 3rd edition, Cologne, 1989
  • Jean-Claude Bonnefont, Hubert Collin (dir.), Meurthe-et-Moselle, edition Bonneton, Paris, 1996, 318 pages. ISBN 2-86253-203-7
  • M. Eckoldt (ed.), Flüsse und Kanäle, Die Geschichte der deutschen Wasserstraßen, DSV-Verlag, 1998
  • Ulrich Nonn: Eine Moselreise im 4. Jahrhundert-Decimus Magnus Ausonius und seine "Mosella". In: Koblenzer Beiträge zur Geschichte und Kultur, Vol. 8, Koblenz: Görres-Verlag 2000, pp. 8–24 (with map and illustrations)
  • Reinhold Schommers: Die Mosel (DuMont-Reise-Taschenbücher). DuMont, Ostfildern 2001, ISBN 3-7701-3741-8
  • Ludwin Vogel: Deutschland, Frankreich und die Mosel. Europäische Integrationspolitik in den Montan-Regionen Ruhr, Lothringen, Luxemburg und der Saar. Klartext, Essen, 2001, ISBN 3-89861-003-9
  • Decimius Magnus Ausonius: Mosella. Lateinisch-deutsch. Published, translated and commented on by Paul Dräger. Tusculum Studienausgaben. Artemis und Winkler, Düsseldorf, 2004, ISBN 3-7608-1380-1
  • Uwe Anhäuser: Die Ausoniusstraße. Ein archäologischer Reise- und Wanderführer. Rhein-Mosel, Alf/Mosel, 2006, ISBN 3-89801-032-5
  • Karl-Josef Gilles: Das Moseltal zwischen Koblenz und Trier 1920 bis 1950 (series of archive photographs), Sutton, Erfurt, 2006, ISBN 978-3-89702-943-9.
  • Wasser- und Schifffahrtsdirektion Südwest: Kompendium der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Südwest. Organisatorische und technische Daten, Binnenschifffahrt, Aufgaben, Wasserstraßen. self-publication, Mainz, June 2007
  • Alexander Thon / Stefan Ulrich: Von den Schauern der Vorwelt umweht... Burgen und Schlösser an der Mosel. Schnell + Steiner, Regensburg 2007, 1st edition, 180 pp. numerous photographs, 2 overview maps of the Moselle
  • Wolfgang Lambrecht: Malerische Mosel – Gemälde und Druckgraphik aus 100 Jahren, [Farbbroschüre mit Werken u. a. von Carl Bodmer, Clarkson Stanfield, Rowbotham, Compton, Wolfsberger, Benekkenstein, Burger, Thoma, Nonn, Möhren, Zysing und Bayer, published by the Sparkasse Mittelmosel and the Lions-Förderverein Cochem], Cochem, 2007
  • Karl-Josef Schäfer und Wolfgang Welter: Ein Jakobsweg von Koblenz-Stolzenfels nach Trier. Der Pilgerwanderführer für den Mosel-Camino. Books on Demand, Norderstedt, 2009 (2nd updated edition) ISBN 978-3-8334-9888-6
  • Xavier Deru: Die Römer an Maas und Mosel, Zabern-Verlag, Mainz, 2010
  • Groben, Josef: Mosella. Historisch-kulturelle Monographie, Trier, 2011, 311 pp., 237 photographs.
  • Stefan Barme: Nacktarsch, Viez und Ledertanga – Ausflüge in die Kulturgeschichte des Mosellandes. Stephan Moll Verlag, 2012 (1st edition) ISBN 978-3-940760-37-1
  • Joachim Gruber: Decimus Magnus Ausonius, "Mosella" Kritische Ausgabe, Übersetzung, Kommentar. Walter de Gruyter, Berlin. Series: Texts and commentaries, Vol. 42, 2013, XI, 370 pp.

Xarici keçidlər[redaktə | mənbəni redaktə et]